museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Populär- und Alltagskultur [VK 1991/067]

Spielzeug-Tankstelle

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/269412/269412.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg / Dirk Kittelberger (CC BY-SA)

Description

Als diese Tankstelle in den 1930er Jahren entstand, nahm der Automobilismus in Deutschland seinen Aufschwung. Ein Auto konnten sich nur wenige leisten und entsprechend waren die Möglichkeiten zu tanken noch nicht sehr verbreitet. Welche Bedeutung Tankstellen in der Zeit aber erhielten, zeigt beispielhaft auch der Film "Die drei von der Tankstelle" (1930) mit Heinz Rühmann, Lilian Harvey, Willy Fritsch und Oskar Karlweis in den Hauptrollen. Kinderspielzeug orientiert sich häufig an den neuesten Technologien. Viele Modellbauhersteller brachten Spielzeug auf den Markt, das zum Autofahren gehörte. Eben auch Tankstellen. Das gezeigte Modell wurde aber nicht gekauft, sondern selbst zusammengebaut, lackiert und bemalt. Wahrscheinlich war das Original zu teuer, aber ein Elternteil handwerklich so geschickt, dass es die Tankstelle anfertigen konnte. Wenn man schon nicht selbst autofahren und tanken konnte, so sollte es das Kind wenigstens im Spiel erleben.
[Markus Speidel]

Material/Technique

Blech, lackiert, gespritzt, geschraubt

Measurements

Length
22,5 cm
Width
40 cm
Height
23,5 cm
Created ...
... When [About]

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/11]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.