museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunsthandwerk [GG 1372]

Abendmahlskelch, Meßkelch

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/296242/296242.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Der Messkelch ist gekennzeichnet durch einen trichterförmig ausgebildeten Fuß, der durch jeweils sechs abwechselnd zungenförmige und spitze ins Metall getriebene Blätter gegliedert ist. In den abgetreppten unteren Standring ist ein kettenartiges Ornament aus ovalen Punzen eingeschlagen. Den oberhalb des Fußes ansetzenden zylindrischen Schaft teilt ein 8-fach gekröpfter Nodus, darüber und darunter befindet sich jeweils eine in gotischen Minuskeln geschriebene Inschrift „ave maria“. Die Kuppa ist vergleichsweise schlank gebildet und ohne Dekor. Die zugehörige Patene ist nicht erhalten. Über den ursprünglichen Verwendungsort des Kelches ist nichts bekannt. Er wurde 1938 in Rottenburg für das Stuttgarter Landesgewerbeamt beziehungsweise -museum erworben und kam über diese Sammlung 1968 ans Landesmuseum Württemberg.
[Ingrid-Sibylle Hoffmann]

Material/Technique

vergoldet, Silber, getrieben, graviert, punziert

Measurements ...

Height
19,5 cm
Diameter
11,5 cm
Created ...
... When [About]
... Where

Relation to time ...

Literature ...

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1250 - 1500
Created Created
1500
1249 1502

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.