museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunsthandwerk [WLM 12794]

Messingbecken

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/166693?encoding=UTF-8&b=1000 (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Aus dem Spätmittelalter sind zahlreiche Messingbecken überliefert, die ihre Form durch das Schlagen über Metallnegative erhielten. Diese als Beckenschlägerschüsseln bezeichneten Objekte zählten ab dem mittleren 15. Jahrhundert zur verbreiteten Ausstattung gehobener Haushalte, sowohl im bürgerlichen als auch im höfischen Umfeld. Sie dienten vornehmlich bei Tisch zusammen mit einer Kanne für die Handwaschung. Ein Zentrum der Beckenschlägerschüssel-Produktion war Nürnberg, wo die Metallarbeiten in manufakturartig organisierten Werkstätten hergestellt wurden.
Die vorliegende Beckenschlägerschüssel zeigt mit dem geflügelten Löwen, dem Symbol des Evangelisten Markus, mit Nimbus und Schriftband mit „s marcus“ in gotischen Minuskeln ein beliebtes Motiv, das sich ab der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts nachweisen lässt.
[Ingrid-Sibylle Hoffmann]

Material/Technique

Messing

Measurements ...

Height
5,5 cm
Diameter
24 cm
Created ...
... When
... Where

Relation to people ...

Relation to time ...

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1250 - 1500
Created Created
1450 - 1500
1249 1502

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.