museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte [STME 001246]

Abendmahlkelch aus Zinn

Abendmahlskelch aus Zinn (Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen (CC BY-NC-SA)

Description

Den Abendmahlkelch stellte der aus Halberstadt gebürtige Esslinger Meister Johann Friedrich Wagner zwischen 1749 und 1781 ohne die übliche Zumischung von Blei aus reinem englischem Blockzinn her. Für das Gefäß kam offenbar nur beste und teure Rohware zum Einsatz. Mit einem Fassungsvermögen von einem Dreiviertelliter Wein ist dieser barocke Kelch eindeutig als Abendmahlkelch zu erkennen.

Dieser kam in Folge einer der Metallsammlungen während des Ersten Weltkrieges in die Sammlung. Da aufgrund der alliierten Seeblockade der Import kriegswichtiger Materialien fast unmöglich war, veranstaltete man in der Heimat regelmäßig solche Sammelaktionen. Seit 1915 waren Kupfer, Nickel, Zinn, Aluminium, Antimon und Hartblei auch in Legierungen meldepflichtig und galten als beschlagnahmt. Hierunter fielen Materialvorräte der Industrie, bronzene Denkmäler, Glocken, aber auch Kupferdächer. Auch künstlerisch oder historisch wertvolle Metallgegenstände sollten eingeschmolzen werden. Diese konnten zum Teil gerettet werden. So wurden einige Zinngegenstände zu denen auch der Abendmahlkelch gehört nach der Zinnbeschlagnahmung vom 11. Januar 1917 vom Esslinger Altertumsverein eingetauscht.

Material/Technique

Englisches Blockzinn

Measurements ...

H 27 cm; D 12,4 cm

Literature ...

Links / Documents ...

Keywords

Object from: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Das Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt zeigt die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt Esslingen - in einem ihrer ältesten Wohngebäude. Der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.