museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm [DZM 11587]

Vertreibungsliste, tabellarische Namensliste

Vertreibungsliste, tabellarische Namensliste  (Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm (CC BY-NC-SA)

Description

Handgeschriebene Liste der auszusiedelnden und nicht-auszusiedelnden Dorfbewohner aus Tschobanka/Csobánka (Ofener Bergland, Ungarn). Das Dokument besteht aus drei Din-A-4-Seiten, die rückseitig an den Längsseiten mit braunem Papierstreifen aneinandergeklebt sind. Es sind handschriftlich zwei Tabellen angelegt. Die obere trägt die Überschrift „Kivételezettek.“ (Ausgenommene) und enthält zwei Namen. Die untere ist überschrieben „Kitelepülés alá esők névsora / házszám szerint.“ (Namensliste der unter die Aussiedlung Fallenden nach Hausnummern) und enthält 42 Namen. Die Tabellenspalten sind – mit Ausnahme der ersten Spalte – folgendermaßen bezeichnet (von links nach rechts): Name, Hausnummer, Geburtsname der Mutter, Geburtsjahr, Beruf, deutsche Muttersprache, deutsche Nationalität, Mitglied Volksbund, Bemerkung.

Insgesamt wurden 1310 Menschen in Folge des Potsdamer Abkommens im Jahr 1946 aus Csobánka vertrieben. Solche Namenslisten informierten die betroffenen Familien kurz vor dem Abtransport. Offiziell hieß es, dass nur Personen ausgewiesen würden, die sich in NS-Organisationen betätigt hätten. In Wirklichkeit ging es vor allem darum, die Häuser und Höfe der Donauschwaben an landlose Kleinbauern und ungarische Vertriebene aus den Nachbarländern zu vergeben. Anton Kupka (1895-1962) nahm diese angeschlagene Namensliste bei seiner Aussiedlung mit. Er kam mit seiner Frau und seinen Kindern und einem Enkelkind mit dem ersten Transport nach Deutschland. Im zweiten Transport befanden sich seine Geschwister mit ihren Kindern.

Material/Technique

Papier

Measurements

H x B: 58,8 x 30 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to places

Keywords

Created
Csobánka
18.96781158447347.642471313477db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Hungary
1947db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm

Ein Stück europäischer Migrationsgeschichte im Museum: Im 18. und 19. Jahrhundert wanderte etwa 400.000 Deutsche nach Südosteuropa aus. Viele von ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.