museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Skulptur und Plastik Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [WLM 1937-2]

Seliger Karlmann

Seliger Karlmann (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Karlmann, der älteste Sohn des fränkischen Hausmeiers Karl Martell (um 689-741), sollte bei der Reichsteilung im Jahr 741 die Herrschaft über Austrasien, Thüringen, Alemmanien erhalten. Er verzichtete jedoch auf die Herkunft, worauf die abgelegte Krone am Sockel der Figur verweist, und trat in den Benediktinerorden ein. Ungeachtet seiner vornehmen Herrschaft arbeitete er im Kloster Monte Cassino als Hirte. Als eines seiner Lämmer krank wurde, nahm er es als "Guter Hirte" auf seine Schultern und trug es nach Hause.
Die Statuette des selten dargestellten Seligen hat Christian Wentzinger vermutlich für das Benediktinerkloster St. Peter geschaffen, wo Karlmann besonders verehrt wurde. Auftraggeber war möglicherweise Pater Carolomannus Mayer (1728-1775), der bekannte Orientalist des Klosters.
In der eleganten Bewegung, die mit der Gewandführung genau nachgezeichnet ist, und in dem subtilen Zusammenspiel von Mimik und Gestik erweist sich Wentzinger als ein Bildhauer mit weitem Horizont, dem die Hauptwerke der italienischen und französischen Skulptur des 18. Jahrhunderts aus eigener Anschauung bekannt waren. In einem Nachruf von 1798 wird er als "Roms vieljähriger Schüler" und "Dreymal gekrönter Akademiker zu Paris" bezeichnet.
[Fritz Fischer]

Material/Technique

Lindenholz, gefasst

Measurements

H. 31,7 cm

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.