museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br. Antike Griechen, Römische Kaiserzeit [12190]

Caesarea: Macrinus

https://ikmk.uni-freiburg.de/image/ID12579/vs_exp.jpg (Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. / Johannes Eberhardt (CC BY-NC-SA)

Description

Münze durchbohrt.
Vorderseite: Drapierte Panzerbüste des Macrinus mit Lorbeerkranz in der Brustansicht nach r.
Rückseite: Kultbild (agalma) des Vulkan Argaios auf einem Altar. Am Fuße des Berges ist eine Grotte, darin befindet sich ein Kultstein, flankiert von zwei pyramidalen Objekten. An den Hängen des Berges Bäume. Im l. F. ein Stern; im r. F. Sichelmond.

Inscription

Vorderseite: [ΑΥ Κ Μ ΟΠ] ϹΕΟΥ - ΜΑΚΡΕΙ[ΝΟϹ] (Rundes E)
Rückseite: ΜΗΤΡΟΠΟ ΚΑΙϹΑΡΙΑ // ΕΤ Β (Rundes E. ET B für ἔτος β = Jahr 2 = 217/218 n.Chr.)

Material/Technique

Bronze; geprägt

Measurements

Diameter
30 mm
Weight
14.66 g
Created ...
... When
... Where
Commissioned ...
... Who:

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.

Die etwa 14.000 Objekte der Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte der Universität Freiburg decken ein weites chronologisch-geographisches ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.