museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [1990-253]

Deckelpokal "Conrad Haußmann"

Deckelpokal "Conrad Haußmann" (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der Glaspokal mit gestuftem Teller auf runder Standfläche, langem, zylindrischem und auffallend massivem Fuß öffnet sich nach oben in einer tulpenförmigen Kuppa. Der Deckel ist hoch gewölbt und mit einem langen, mattierten Knauf versehen, der mit floralem Muster reich verziert ist und damit noch an populäre Formen des Jugendstils erinnert.
Im Zentrum der Kuppa ist ein mattiertes Medaillon zu sehen, auf welchem das fein ausgearbeitete Profil Conrad Haußmanns (1857-1922) abgebildet ist.
Der Stuttgarter Conrad Haußmann war von 1889 bis zu seinem Tod Landtagsabgeordneter der Demokratischen Volkspartei in Württemberg sowie Reichstagsabgeordneter. Er hatte sich maßgeblich für die Erneuerung der Stuttgarter Kunstgewerbeschule eingesetzt, an der Wilhelm von Eiff als Lehrer tätig war.
[Marlene Barth]

Material/Technique

Glas, formgeblasen, geschnitten, poliert, geschliffen

Measurements

H. 28,1 cm, D. 9,8 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

(Entwurf und Ausführung (Schnitt)

Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to people

Part of

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.