museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [2011-60]

Plakette mit Porträtrelief von Gustav E. Pazaurek

Plakette mit Porträtrelief von Gustav E. Pazaurek (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Gustav Edmund Pazaurek (1865-1935), Prager Kunsthistoriker und Leiter des Landesgewerbemuseums Stuttgart, war ein Kenner und Sammler von Kunstgewerbegegenständen und insbesondere von Glaskunst. So verwundert es nicht, dass er 1912 auf den jungen Wilhelm von Eiff aufmerksam wurde, als sich der Künstler an der Königlich Württembergischen Zentralstelle für Handel und Gewerbe in Stuttgart für ein Reisestipendium nach Ägypten auch mit Glasarbeiten bewarb. Aus dieser Begegnung entstand ein lebenslanges freundschaftliches Verhältnis, das von Austausch und gegenseitiger Inspiration geprägt war.
In seinen Porträtdarstellungen strebte Eiff eine Vereinfachung der Form an. Sein Porträtrelief konzentriert sich hierbei ganz auf den Menschen Pazaurek.
[Marlene Barth]

Material/Technique

Glas

Measurements

H./B. 8,4 cm, T. 0,6 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to people

Part of

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.