museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen Armbanduhren [1995-023]

Armbanduhr Borel Cocktail mit Kaleidoskop-Effekt, Neuchâtel, um 1960

Armbanduhr Borel Cocktail mit Kaleidoskop-Effekt, Neuchâtel, um 1960 (Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen CC BY-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen / Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen (CC BY-SA)

Description

Am 4. Dezember 1952 um 17.30 Uhr meldete die Uhrenfirma Ernest Borel & Cie SA aus Neuchâtel beim Schweizerischen Patentamt die Erfindung einer Uhr, „die charakterisiert ist durch mindestens ein Paar sichtbarer Elemente, von denen mindestens eines sich gegenüber dem anderen bewegt, die sich mindestens in einem Bereich überlagern und deren unteres beim Vorbeiziehen des oberen teilweise sichtbar ist, so dass in diesem Bereich ein ästhetischer optischer Effekt entsteht.“
Diese etwas umständliche Formulierung beschreibt den technisch simplen, aber optisch ungemein reizvollen Effekt von zwei Strahlensternen, die sich gegeneinander drehen.
Uhren mit solchen Zifferblättern wurden unter dem Modellnamen „Cocktail“ angeboten. Und da man Cocktails nicht alleine trinken soll, gab es Modelle für Männer und für Frauen.

Measurements

Höhe: 0,9 cm, Durchmesser: 2,7 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Keywords

Object from: Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

Das Deutsche Uhrenmuseum liegt im geografischen Zentrum der Schwarzwälder Uhrmacherei. Die 150jährige Sammlung von Schwarzwalduhren ist weltweit ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page