museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 2000-122]

Künstlerprobe von Victor Huster für die 10 Mark-Münze auf die Expo Hannover

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/305145/305145.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg / Landesmuseum Württemberg, Münzkabinett (CC BY)
"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/305144/305144.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY)

"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/305145/305145.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY)

Description

Die Vorderseite zeigt: Die Wertzahl 20, deren Null einen Teleskopspiegel darstellt und den Lichtstrahlen auf das Auge einer nackten Astronomin fokussiert. Ein äußerer Kreis stellt die Sonne dar, deren Protuberanzen das Haar der Astronomin darstellen.
Die Rückseite zeigt: Der Embryo der Astronomin entwickelt sich in einem Strahlengang und dessen Rückspiegelung zum Kopf der Astronomin und endet mit deren Totenschädel.

Inscription

Vorderseite: Die Wertzahl 20, deren Null einen Teleskopspiegel darstellt und den Lichtstrahlen auf das Auge einer nackten Astronomin fokussiert. Ein äußerer Kreis stellt die Sonne dar, deren Protuberanzen das Haar der Astronomin darstellen.
Vorderseite: DEUTSCHLAND 2000
Rückseite: EXPO HANNOVER 2000
VICTOR HSUTER
Rand: 55 V*H 200

Material/Technique

Tombak

Measurements

Diameter
34 mm
Weight
23,61 g
Created ...
... Who: Zur Personenseite: Victor Huster (1955-)
... When
... Where More about the place

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created
Baden-Baden
8.240833282470748.761943817139db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Hanover
9.738611221313552.374443054199db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.