museum-digitalbaden-württemberg

Schließen
Schließen
Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 2000-28]

Medaille von Victor Huster auf die Maschinenfabrik Esslingen (M.E.)

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/304979/304979.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg / Landesmuseum Württemberg, Münzkabinett (CC BY)
"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/304978/304978.jpg

Herkunft/Rechte: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY)

"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/304979/304979.jpg

Herkunft/Rechte: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY)

Beschreibung

Der Medailleur und Münzgestalter Victor Huster wurde am 8. Januar 1955 in Baden-Baden geboren. Nach einer Ausbildung zum Goldschmied in Pforzheim richtete er 1977 in seiner Geburtsstadt eine Prägeanstalt ein. Für seine Werke erhielt Victor Huster viele Preise, darunter den Deutschen Medailleurspreis „Johann Veit Döll'“.
Neben Medaillen, die häufig kulturellen und historischen Ereignissen und Personen gewidmet sind, schuf er auch deutsche und israelische Umlauf- und Gedenkmünzen.
Die Erfassung der Werke von Victor Huster wurde durch die Gitta-Kastner-Stiftung-gefördert.

Die Vorderseite zeigt: Die Köpfe König Wilhelms I. von Württemberg und von Emil Kessler (Direktor und Mitaktionär der M.E.) von vorn. Im Feld Arbeiter.
Die Rückseite zeigt: Eine Lokomotive der Baureihe C.

Beschriftung/Aufschrift

Vorderseite: Die Köpfe König Wilhelms I. von Württemberg und von Emil Kessler (Direktor und Mitaktionär der M.E.) von vorn. Im Feld Arbeiter.
Vorderseite: EMIL KESSLER
WILHELM I VON WÜRTTEMBERG
1846
Rückseite: MASCHINENFABRIK ESSLINGEN 1965
VH 2000
Rand: 1000 V. HUSTER BADEN BADEN

Material/Technik

Silber

Maße

Durchmesser
56 mm
Gewicht
141,23 g
Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Victor Huster (1955-)
... wann
... wo More about the place
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer: Zur Personenseite: Emil Kessler
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer: Zur Personenseite: Wilhelm I. von Württemberg (1781-1864)

Bezug zu Orten oder Plätzen

Teil von

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Hergestellt
Baden-Baden
8.240833282470748.761943817139db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Geographischer Bezug]
Esslingen am Neckar
9.310832977294948.74055480957db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Landesmuseum Württemberg

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.