museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Populär- und Alltagskultur [VK 2011/178]

Christbaumschmuck: Maria im Strahlenkranz

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/269011/269011.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg / Foto: Dirk Kittelberger (CC BY-SA)

Description

Eine Maria im Strahlenkranz als Christbaumschmuck. Ein scheinbar typisches Motiv, doch wirkt es in der Form recht kitschig. Kitsch am Baum? Das wirkt ungewöhnlich. Doch schon während des ganzen 20. Jahrhunderts hat der Zeitgeist beim Weihnachtsschmuck Einzug gehalten. So werden schon lange nicht mehr nur Glaskugeln, Sterne oder Engel an die Bäume gehängt, sondern das was gefällt. Günstige Produktionsmethoden erlauben es, dass der Markt in beliebigen Formen und Farben beliefert werden kann. So kann der Weihnachtsbaum ganz nach dem eigenen Geschmack dekoriert werden, ob Tiger, Buddha oder andere nicht-christliche Symbole: gehängt wird was gefällt. Letztendlich ist der Weihnachtsbaum schon lange kein Zeichen mehr von Religiosität, sondern Dekorationsobjekt für die Winterzeit. [Markus Speidel]

Material/Technique

Kunststoff, Glas, mundgeblasen, handbemalt

Measurements

Length
2,5 cm
Width
6,8 cm
Height
14,7 cm
Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.