museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK blau 82]

Schachfiguren aus Bernstein

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/T/Bildarchiv/172087/172087.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / Hendrik Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Das Schachspiel besteht aus gedrechselten Schachfiguren, von denen jeweils die eine Figurengruppe aus milchig-gelbem, die andere aus rötlich-durchscheinendem Bernstein, dem „Gold des Meeres“, gearbeitet ist. Während die Bauern einfach gehalten sind, sind König, Königin und Läufer detailreich geschnitzt und mit kleinen Attributen aus Elfenbein ausgestattet: so tragen die Könige beider Figurengruppen ein kleines Zepter, die Königinnen eine Lilie und die Läufer einen Würfel im Arm.
Schachspiele wurden in Kunstkammern einerseits aufgrund ihrer kunsthandwerklichen Wertarbeit und Materialqualität geschätzt, waren andererseits aber auch deshalb beliebt, weil sie als Sinnbild für friedlich-spielerische Konflikte den Fürsten als strategisch geschickten Feldherren zeigten.
[Marlene Barth/Maaike van Rijn]

Material/Technique

Bernstein gedrechselt und geschnitzt, Elfenbeinattribute

Measurements ...

H. 8 cm, B. 2,5 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Key words

[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Created Created
1680 - 1699
1599 1701

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.