museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunsthandwerk [KK rosa 30]

Vollkreisinstrument (Circumferentor) mit Sonnenuhr von Gualterus Arsenius, 1579

Vollkreisinstrument (Circumferentor) mit Sonnenuhr von Gualterus Arsenius, 1579  (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / H. Zwietasch (CC BY-SA)

Beschreibung

Dieses Instrument kombiniert – was für die heutige Zeit ungewöhnlich scheint – eine Sonnen-uhr und einen Winkelmesser. Tatsächlich ist diese Multifunktionalität ein Charakteristikum der Instrumente des 16. Jahrhunderts. Die Skalen der für die Polhöhe zwischen Schottland und Gibraltar konzipierten Horizontalsonnenuhr finden sich am äußeren Rand und in der Mitte der drehbaren Kreisscheibe. Unter dem Kreissegment sind die Ausschnitte einer Windrose sichtbar, die zusammen mit dem verlorenen Kompass zum Einnorden des Instruments benötigt wurde. Dagegen gibt die Kreisskala auf der quadratischen Platte die Winkelgrade an. So konnten durch die Visierschlitze Geländepunkte angepeilt und die Horizontalwinkel gemessen werden.
[Irmgard Müsch]

Beschriftung/Aufschrift

Nepotes Gemma Frisÿ Louanÿ fecerunt anno 1579

Material/Technik

Messing, graviert und punziert, Holz

Maße

B. 27,8 cm, T. 27,8cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Bezug zu Zeiten

Teil von

Literatur

Schlagworte

[Zeitbezug] [Zeitbezug]
1500 - 1599
Hergestellt Hergestellt
1579
1499 1601

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.