museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21855]

Medaille von Sebastian Dadler auf die Schlacht bei Breitenfeld (Leipzig), 1631

Medaille von Sebastian Dadler auf die Schlacht bei Breitenfeld (Leipzig), 1631 (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)
"Medaille von Sebastian Dadler auf die Schlacht bei Breitenfeld (Leipzig), 1631

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

"Medaille von Sebastian Dadler auf die Schlacht bei Breitenfeld (Leipzig), 1631

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Während des Dreißigjährigen Krieges kam es bei Breitenfeld, nördlich von Leipzig, zu einer Schlacht. Hier prallten am 7. September 1631 (nach gregorianischem Kalender) das schwedisch-sächsische Heer, unter König Gustav Adolf, und die kaiserliche Armee, unter dem Feldherrn Tilly, aufeinander. Der siegreiche schwedische König erwarb sich nicht nur militärischen Ruhm, sondern galt seitdem auch als Retter des deutschen Protestantismus.
Auf der Rückseite der von Sebastian Dadler geschaffenen Medaille ist die Schlacht wiedergegeben. Die Kavallerie reitet von rechts kommend in das Kampfgetümmel, Pikeniere und Kanonen sind ebenso zu sehen wie Tote und Verwundete in der Mitte des Schlachtfeldes. Ein Engel mit einem flammenden Schwert in der Hand schwebt über dem Schlachtfeld. Die Inschrift verdeutlicht, dass die evangelische Seite durch göttliche Fügung siegte: AVXILIANTE DEO PRESSIS VICTORIA VENIT AN(no): MDCXXXI VII SEPT - Durch Gottes Hilfe kommt den Bedrängten der Sieg zu im Jahre 1631, am 7.September. Auf der Vorderseite stehen drei weibliche Personifikationen: Gerechtigkeit, Gottesfurcht und Beständigkeit, zwischen ihnen eine bekrönte Säule. Im Hintergrund ist die Stadt Leipzig zu erkennen. Die Inschrift IVSTITIA ET PIETAS CONSTANS ANIMVSQVE TRIUMPHANT – Gerechtigkeit, Frömmigkeit und eine feste Gesinnung triumphieren – verweist nicht nur auf die drei Frauen, sondern auch auf Gottesbezug.
[Lilian Groß]

Inscription

VS: AVXILIANTE DEO PRESSIS VICTORIA VENIT AN: MDCXXXI VII SEPT:
RS: IVSTITIA ET PIETAS CONSTANS ANIMVSQVE TRIUMPHANT

Material/Technique

Silber

Measurements

D. 64 mm, G. 27,90 g

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Sebastian Dadler (1586-1657)
... When

Relation to time

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Created Created
1631
1599 1701
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.