museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 20054]

Denar des Nero mit Darstellung der Salus

Denar des Nero mit Darstellung der Salus (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

In den 14 Jahren seiner Herrschaft machte das Porträt Neros einige Veränderungen durch. Zeigen frühere Prägungen einen schlanken jungen Mann, brach der Kaiser später mit den julisch-claudischen Traditionen: Sein Gesicht wurde fleischiger als das seiner Vorgänger, während er sich als erster Herrscher überhaupt mit einem dünnen Wangen- und Kinnbart darstellen ließ, der sein Doppelkinn jedoch kaum verdeckt. Auch das Kopfhaar wurde voluminöser und bildete über der Stirn markante, sichelförmige Haarsträhnen.
Mit dieser Art der Darstellung näherte sich Nero wieder dem naturalistischen Stil der römischen Republik an und entfernte sich damit von den idealtypischen Bildnissen seiner Vorgänger. Die Rückseite zeigt die thronende Göttin Salus, Symbol für das Wohlergehen des Volkes, nach links mit einer Opferschale in der Hand, sowie dem Namen der Göttin im Abschnitt.
[Frederic Menke]

Inscription

Vs: IMP(erator) NERO CAESAR AVGVSTVS
Rs: SALV(s)

Material / Technique

Silber, geprägt

Measurements ...

D. 18 mm, G. 3,32 g

Created ...
... when
... where
Was imaged ...
... who:

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

Created Created
1 - 
[Relation to time] [Relation to time]
1 - 
2

[Last update: 2019/02/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.