museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Stiftsmuseum Bad Buchau [89/45]

Bildstock mit Marienbildnis

Bildstock mit Marienbildnis (Stiftsmuseum Bad Buchau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftsmuseum Bad Buchau (CC BY-NC-SA)
"Bildstock mit Marienbildnis

Provenance/Rights: 
Stiftsmuseum Bad Buchau (CC BY-NC-SA)

"Bildstock mit Marienbildnis

Provenance/Rights: 
Stiftsmuseum Bad Buchau (CC BY-NC-SA)

Description

Das Marienbildnis aus dem 18. Jahrhundert zeigt am Hals eine Beschädigung, die nach einer Ortslegende auf die Freveltat eines Soldaten aus der Rheinarmee des Generals Jean-Victor-Marie Moreau zurückgehen soll. Moreau hatte während des Ersten Koalitionskrieges kurz vor der Schlacht bei Biberach am 2. Oktober 1796 sein Hauptquartier in Buchau aufgeschlagen. Der Soldat soll nach dem Bildfrevel tot zwischen Buchau und Oggershausen aufgefunden worden sein. Im 19. Jahrhundert wurde an dem mutmaßlichen Sterbeort ein Bildstock mit dem beschädigten Gemälde errichtet.
Der Bildstock besteht aus einem verglasten Schrein mit einem Dachhelm in Form einer gotischen Fiale. Der Schrein zeigt kaum Verwitterungsspuren und dürfte deshalb nicht längere Zeit Wind und Wetter ausgesetzt gewesen sein. Möglicherweise ersetzte er ein zerfallenes Vorgängergehäuse.

Material/Technique

Holz, Glas, Ölfarbe

Measurements

H 87 cm, B 36,5 cm, T 11,7 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Relation to people

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stiftsmuseum Bad Buchau

Object from: Stiftsmuseum Bad Buchau

Das Stiftsmuseum der katholischen Kirchengemeinde Bad Buchau besteht seit den 1980er Jahren und präsentiert Kunstwerke aus dem freiweltlichen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.