museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 20071]

Denar des Galba mit Darstellung der Concordia Provinciarum

Denar des Galba mit Darstellung der Concordia Provinciarum (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Bevor Galba für einige Monate Kaiser des Römischen Reiches war, regierte er als Statthalter in der Provinz Hispania Tarraconensis. Als sich unter dem Statthalter Vindex Teile Galliens gegen die Herrschaft des Kaisers Nero erhoben, beteiligte sich im Jahr 68 n. Chr. nach einigem Zögern auch Galba mit seiner spanischen Provinz an dem Aufstand. Dieser wurde zwar niedergeschlagen, doch Nero konnte sich als Herrscher in Rom nicht länger halten und wurde durch Galba ersetzt. An die gemeinsame Erhebung der römischen Gebiete in Spanien und Frankreich erinnert das Rückseitenmotiv dieses Denars, welches die CONCORDIA PROVINCIARVM, die Eintracht der Provinzen, beschwört. Die Personifikation der Concordia hält einen Zweig in der rechten Hand, eigentlich das Attribut der Göttin Pax, doch als Friedenssymbol auch zur Botschaft dieses Münzmotivs passend.
[Sonja Hommen]

Inscription

VS: GALBA IMP(erator)
RS: CONCORDIA PROVINCIARVM

Material / Technique

Silber

Measurements ...

G. 3,07 g

Created ...
... when
... where
Was imaged ...
... who:

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
0000 - 0100
Created Created
0068 - 0069
-1 102

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.