museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 20614]

Denar des Pertinax mit Darstellung der Providentia

Denar des Pertinax mit Darstellung der Providentia (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)
"Denar des Pertinax mit Darstellung der Providentia

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

"Denar des Pertinax mit Darstellung der Providentia

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Als Nachfolger des tyrannischen Kaiser Commodus, der schließlich doch einer der zahlreichen Verschwörungen gegen ihn zum Opfer gefallen war, sah sich der bereits weit über sechzigjährige Pertinax mit desolaten Staatsfinanzen und der Verachtung des römischen Volkes für ihre Herrscher konfrontiert. Während seiner nur wenige Monate dauernden Regierungszeit versuchte er, zum Beispiel durch die Versteigerung des sicher nicht ärmlichen Besitzes seines Vorgängers, diese Probleme zu lösen. Dass mit ihm eine neue Zeit anbrach, sollte auch seine Münzprägung propagieren: PROVID(entia) DEOR(um), die in der Umschrift benannte Personifikation der göttlichen Vorsehung, zeigt sich auf diesem Denar des Pertinax ganz ungewöhnlich ohne jedes Attribut; ihre Aufmerksamkeit und ihre rechte Hand richten sich auf einen über ihr schwebenden Stern. Diese Symbolik, auch der christlichen Ikonografie nicht unbekannt, könnte auf ein göttliches Zeichen verweisen, welches den erlösenden Herrschaftswechsel, den die Götter in ihrer Weisheit beschlossen hatten, ankündigt oder begleitet. Vielleicht ist Providentia aber auch in einem Gebetsgestus zu sehen, mit dem sie um göttliche Unterstützung und klugen Rat für die schwierige Regierung des Pertinax bittet.
[Sonja Hommen]

Inscription

VS: IMP(erator) CAES(ar) P(ublius) HELV(ius) PERTIN(ax) AVG(ustus)
RS: PROVID(entia) DEOR(um) CO(n)S(ul) II

Material/Technique

Silber

Measurements

D. 17 mm, G. 2,47 g

Created ...
... When
... Where More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Providentia
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Pertinax (126-193)

Relation to time

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
100 - 199
Created Created
193
99 201
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.