museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 20562]

Aureus des Hadrian mit Darstellung der Africa

Aureus des Hadrian mit Darstellung der Africa (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Die Regierungszeit des Kaisers Hadrians war für das Römische Reich größtenteils eine Periode des Friedens und der inneren Stabilität. Hadrian unternahm Reisen in die verschiedenen Provinzen, um sich persönlich über diese ein Bild zu machen und notwendige Reformen durch zu führen. Dies spiegelt sich in seinen Münzen wider, die eine Serie mit 25 Personifikationen von Provinzen oder geographischen Gebieten und Städten umfassen. Die Sinnbilder sind durch charakteristische Attribute gekennzeichnet. Die Elefantenskalphaube ist das Attribut par exellence für AFRICA und kann die Provinz auch alleinstehend symbolisieren. Zusätzlich charakterisiert der Löwe die Region näher, denn von dort stammen viele wilde Tiere für die Veranstaltungen im Circus. Außerdem war die Provinz Africa neben Ägypten einer der wichtigsten Getreidelieferanten für Rom und Italien.
[Kathleen Schiller]

Inscription

VS: HADRIANVS AVG(ustus) CO(n)S(ul) III P(ater)P(atriae)
RS: AFRICA

Material / Technique

Gold

Measurements ...

D. 20 mm, G. 7,29 g

Created ...
... when
... where
Was imaged ...
... who:

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
100 - 199
Created Created
0134 - 0138
99 201

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.