museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Städtisches Graphik-Kabinett Backnang Spätmittelalter/Renaissance – Albrecht Dürer und der deutsche Holzschnitt [89 R 203]

Hans Schäufelein: Tanzendes Paar

Hans Schäufelein: Tanzendes Paar (Städtisches Graphik-Kabinett Backnang CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städtisches Graphik-Kabinett Backnang (CC BY-NC-SA)

Description

Hans Schäufelein (1482/83-1539/40) kam um 1503 als Geselle in die Werkstatt Albrecht Dürers, wo er zusammen mit Hans Baldung Grien an Holzschnittillustrationen für den Buchdruck arbeitete. Zehn Jahre später gründete Schäufelein seine eigene Werkstatt, wahrscheinlich in Nördlingen. Sein grafisches Werk trug stark zur Popularisierung der in der Dürer-Werkstatt entwickelten Formensprache bei.
Die 20-teilige Folge mit Hochzeitstänzern, zu der das tanzende Paar gehört, stellt einen Fürstentanz zu nächtlicher Stunde dar. Die Hochzeitstänzer wurden von dem Nürnberger Drucker und Verleger Hans Guldenmund mit Versen des Spruchdichters Hans Sachs vertrieben. Der Text am unteren Blattrand wurde nachträglich abgeschnitten, um dem Holzschnitt den abträglichen Anschein des "Illustrativen" zu nehmen.

Material/Technique

Holzschnitt

Measurements

28,4 x 18,9 cm (Blatt)

Printing plate produced ...
... When

Literature

Keywords

Object from: Städtisches Graphik-Kabinett Backnang

Seit dem Jahr 2002 präsentiert die Stadt Backnang in einem eigenen Graphik-Kabinett im sog. Helferhaus die Ernst-Riecker-Stiftung, eine knapp 1600 ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.