museum-digitalbaden-württemberg

Schließen
Schließen
Städtisches Graphik-Kabinett Backnang Spätmittelalter/Renaissance – Albrecht Dürer und der deutsche Holzschnitt [89 R 240]

Petrarca-Meister: Jacobus Major überbringt ein heiliges Buch

Petrarca-Meister: Jacobus Major überbringt ein heiliges Buch (Städtisches Graphik-Kabinett Backnang CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Städtisches Graphik-Kabinett Backnang (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der zwischen 1516 und 1522 in Augsburg nachweisbare Petrarca-Meister hat seinen Namen vom berühmten Autor des sog. Trostspiegels, der 1532 auf Deutsch in Augsburg mit mehr als 250 Holzschnittillustrationen erschienen ist , die der Petrarca-Meister entworfen hat.
Auch der Holzschnitt mit dem Pilgerapostel ist zur Buchillustration entstanden. Der zugehörige Druckstock ist durch mehrere Verlegerhände gegangen und kam noch im 17. Jahrhundert beim Druck unterschiedlicher Bücher zum Einsatz. Es ist deshalb vielleicht kein Zufall, dass die dargestellte Szene in ihrer Bedeutung nicht eindeutig zu fassen ist.

Material/Technik

Holzschnitt

Maße

9,4 x 15,3 cm (Blatt)

Druckplatte hergestellt ...
... wann
... wo More about the place

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Städtisches Graphik-Kabinett Backnang

Objekt aus: Städtisches Graphik-Kabinett Backnang

Seit dem Jahr 2002 präsentiert die Stadt Backnang in einem eigenen Graphik-Kabinett im sog. Helferhaus die Ernst-Riecker-Stiftung, eine knapp 1600 ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.