museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 830]

Intaglio mit Apollo, um 1800

Intaglio mit Apollo, um 1800 (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der hochovale Schmuckstein aus violettem Glas zeigt ein männliches Porträt im Profil nach rechts. Um die angedeutete linke Schulter läuft ein Mantel. Der Hals ist recht lang, das Gesicht ist oval. Die langen Haare laufen in leichten Wellen vom Scheitel nach unten und etwas mehr gelockt von der Stirn nach hinten. Im Nacken sind die Haare eingedreht und darunter fallen sie lang auf die Schultern. Der Dargestellte trägt einen Kranz aus länglichen gegenständigen Blättern (Lorbeer).Unser Stück ist ein guter Abdruck – bis auf die aufgeplatzten Bläschen – nach einem qualitätvollen Original. Die Vorlage stammt aus der ersten Hälfte des dritten Jahrhunderts v. Chr. Die gesamte Erscheinung und der Lorbeerkranz lassen eine Identifizierung des Dargestellten als Apollon eindeutig zu.
[Marc Kähler]

Material/Technique

Glas

Measurements

H. 2,16 cm, B. 1,88 cm, T. 0,70 cm

Created ...
... When

oder Tassie

Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to time

Part of

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1801 - 1900
[Relation to time] [Relation to time]
1701 - 1800
Created Created
1800
1700 1902

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.