museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Home
Museum Museen suchen
Sammlung Sammlungen suchen
Objekt
Alle anzeigen Gezielte Suche Zeitleiste "Bilderwand"
Themen Kontakt

Suchen

Landesmuseum WürttembergKunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 853]

Intaglio mit bärtigem Porträt, 17./18. Jh. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)

Intaglio mit bärtigem Porträt, 17./18. Jh.

Beschreibung ...

Der unregelmäßig hochovale Ringstein aus Karneol zeigt ein männliches Porträt im Dreiviertelprofil nach links. Der recht lange Hals ist stark gefurcht. Der Kopf ist klein und rund, der Dargestellte trägt einen üppigen und lockigen Bart. Die Nase ist recht breit, die Augen sind groß. Das Ohr ist sehr groß und fleischig, die Haare sind lockig. Das Gesicht ist bei dieser guten Arbeit im Gegensatz zu dem Hals sehr tief eingeschnitten. Da jegliche Attribute fehlen, ist eine eindeutige Benennung hier nicht möglich, man könnte sich vielleicht Herkules vorstellen, der jedoch gewöhnlich als ganze Figur dargestellt wird. Bildnisse im Profil sind in der Neuzeit ungezählt, unbekleidete Porträts – mit Ausnahme von Masken und Medusen - im Dreiviertelprofil wie hier sind hingegen selten.
[Marc Kähler]

Material/Technik ...

Karneol

Maße ...

H. 1,16 cm, B. 1,08 cm, T. 0,42 cm

Hergestellt ...

... wann:

Hergestellt
1601 - 1799
[Zeitbezug]
1600 - 1699
[Zeitbezug]
1700 - 1799
1599 1801

Größere Ansicht und Information zur Abbildung

Objektinformationen zum Ausdrucken (PDF)

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Womöglich ein Fehler?! Oder wissen Sie mehr?

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.

[Stand der Information: 17.01.2018]

leftbar