museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK braun-blau 81]

Relief mit Darstellung von „Perseus befreit Andromeda“, 1. Viertel 17. Jahrhundert

Relief mit Darstellung von „Perseus befreit Andromeda“, 1. Viertel 17. Jahrhundert (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Nur wenige Neuerwerbungen von Herzog Carl Eugen (reg. 1744–1793) wie fein gearbeitete Flachreliefs zum Beispiel mit der Darstellung des antiken Mythos‘ der Befreiung der Andromeda mehrten den Bestand der Kunstkammer. Der griechische Heroe Perseus eilt zur Rettung der Andromeda herbei und nimmt den Kampf gegen das von Poseidon geschickte Meeresungeheuer auf. Allen Kunstwerken zu eigen ist die Freude am Detail. Sie sollen zum genauen Studieren und zu munterem Austausch über die dargestellten Szenen anregen. Genau hierin liegt der Reiz dieser Art von Kunstkammerstücken begründet.
[Ulrike Andres]

Material/Technique

Buchsbaumholz

Measurements

H. 14,3 cm, B. 28,6 cm, T. 0,8 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to people

Relation to time

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Created Created
1600 - 1625
1599 1701

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.