museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 891]

Intaglio mit Muse mit Leier, 1. Hälfte 18. Jh.

Intaglio mit Muse mit Leier, 1. Hälfte 18. Jh. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der hochovale Schmuckstein aus Karneol zeigt eine neben einer Säule stehende Frau. Sie trägt ein bodenlanges Gewand, durch das sich das linke Bein deutlich abzeichnet und das den Oberkörper frei lässt. Mit der erhobenen linken Hand hält sie eine breite Lyra mit vier Saiten. Die Frau blickt nach links, sie hat die Haare in einem Dutt im Nacken zusammen genommen. Rechts neben ihr befindet sich eine Art Säule oder eine weitergehende Struktur. Oben und unten ist sie profiliert, auf dem Oberteil steht eine kleine männliche Figur, die den rechten Arm etwas abspreizt. Die Vorlage für dieses Motiv ist eine Gemme des 3. Jahrhunderts v. Chr. Die von Onesas signierte Glasgemme zeigt eine Muse, die ihre Leier stimmt. Dieses Motiv wurde dann im 18. Jahrhundert gerne kopiert.
[Marc Kähler]

Material/Technique

Karneol

Measurements

H. 2,24 cm, B. 1,44 cm, T. 0,29 cm

Created ...
... When

Relation to people

Relation to time

Part of

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1700 - 1800
Created Created
1700 - 1749
1699 1802
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. Juni...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.