museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 16715]

Halbdukaten des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg auf die Eroberung der Stadt Stettin, 1678 (?)

Halbdukaten des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg auf die Eroberung der Stadt Stettin, 1678 (?) (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Stettin, eine alte Hansestadt, gehörte ab 1630/37 etwa hundert Jahre zum Königreich Schweden. Im Nordischen Krieg nahm der Große Kurfürst 1677 die Stadt erfolgreich nach einer sechsmonatigen Belagerung ein. Auf diesen Sieg ließ Friedrich Wilhelm von Brandenburg Medaillen herstellen. Dieser Halbdukaten wurde wahrscheinlich 1678 geprägt und zeigt auf der Vorderseite den Kurfürsten hoch zu Ross, wie er nach rechts durch ein angedeutetes Stadttor reitet. Auf der Rückseite gibt eine fünfzeilige Inschrift den Anlass für die Prägung an.
[Lilian Groß]

Inscription

VS: CLEM VICT
RS: STETTINO INGRAT REC ET DAT QVI POP AO 1677 27 DEC

Material/Technique

Gold

Measurements

D. 18,9 mm, G. 1,69 g

Created ...
... When [About]
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.