museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Waffen und Militaria Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK hellgelb 110]

Deutsches Rennzeug, um 1500

Deutsches Rennzeug, um 1500 (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der Kürass bedeckt die Brust, den Hals, die linke Hälfte des Gesichts bis zum Auge und das Ohr. Die rechte Gesichtshälfte hingegen ist ab dem Kinn und neben der Nase unbedeckt. Auffällig ist die ergonomische Form des Brustpanzers, die die Armansätze zur Schulter hin den unterschiedlichen Bewegungen beim Turnierlauf anpasst: Der rechte Arm hält die Lanze und ist nach vorne höher abgewinkelt. Hier befinden sich auch drei rechteckige Aussparungen, in denen die Lanze befestigt werden kann. Der linke Arm hält die Zügel und ist dem Gegner ausgesetzt. Daher muss er besser geschützt werden. Der Brustpanzer geht auf dieser Seite weiter über die Schulter hinweg, die Armöffnung liegt wesentlich weiter unten.
Auf der Innenseite befindet sich partiell eine spezielle Brandpatina, bei der sich rotes Hämatit bildet – ein Hinweis darauf, dass der Kürass den Brand des Neuen Baus 1757 überstanden hat.
[Elisabeth Hustedt-Martens]

Material/Technique

Stahl

Measurements

H. 60 cm, B. 58 cm, T. 26 cm

Created ...
... When

Part of

Links / Documents

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.