museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 962]

Intaglio mit Büste mit Spitzhut, 15./16. Jh.

Intaglio mit Büste mit Spitzhut, 15./16. Jh. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der hochovale Schmuckstein aus Achat zeigt ein Porträt mit einem Spitzhut im Profil nach rechts. Der Büstenabschnitt ist unregelmäßig v, das Gewand ist durch schmale Striche gegliedert. Auf dem Hals gibt es drei Querstriche. Das Kinn ist schwer und rund, die Nase ist sehr breit. Das Ohr ist klein, Haare sind nicht wiedergegeben. Die Figur trägt einen sehr hohen, spitzen Hut mit einer schmalen Krempe. Der Hut ist durch drei Striche gegliedert, oben finden sich zwei Querstriche. An seinem Ende ist ein sehr schmaler Schleier angebracht, der hinter dem Kopf bis auf die Schulter fällt. Sollte die Erwähnung im Inventar der Sammlung Guth von Sulz, „ Caput Aethiopisca, ein [...] mit einem seltsamen hohen spitzich [...].“, auf dieses Stück zutreffen, ist es vor 1624 entstanden und soll wohl eine Länder- oder Erdteilpersonifikation darstellen.
[Marc Kähler]

Material / Technique

Achat

Measurements ...

H. 2,65 cm, B. 2,49 cm, T. 0,46 cm

Created ...
... when

Relation to time ...

Part of ...

Links / Documents ...

Tags

Created Created
1401 - 1600
[Relation to time] [Relation to time]
1401 - 1500
[Relation to time] [Relation to time]
1500 - 1599
1400 1602

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.