museum-digitalbaden-württemberg

Schließen
Schließen
Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen Stadtgeschichte Esslingen Johannes Braungart (1803-1849) [STME 003548]

Johannes Braungart: Blick auf Esslingen von der Neckarhalde

Johannes Braungart: Blick auf Esslingen von der Neckarhalde (Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

"Unter den bildenden Künstlern [Esslingens] ist rühmlichst zu erwähnen der Landschaftsmaler Braungart, von welchem die Zeichnung zu unserem Titelbild rührt", schrieb der als Verfasser der "Real-Encyclopädie der classischen Alterthumswissenschaft" bekannte August Wilhelm Pauly (1796-1845), in seiner 1845 erschienenen Oberamtsbeschreibung von Esslingen. Braungart hatte die Vorlage für die Lithografie von Eberhard Emminger (1808-1885) geliefert, die als Frontispiz der Oberamtsbeschreibung vorgebunden war.
Die Stadt wird durch den bis heute erhaltende Neckarhalden-Torturm betreten, vor dem sich die besten Weinlagen der Stadt ausbreiteten. Im Blick liegen die Frauenkirche, eine der ältesten Hallenkirchen im deutschen Südwesten und, weiter hinten, die doppeltürmige Stadtkirche St. Dionys.
Bez. u. li. "Braungart gez.", u. Mitte "ESSLINGEN.", u. re. "Emminger lith."

Material/Technik

Lithografie

Maße

H 11,2 cm; B 17,2 cm (Bildrand)

Druckplatte hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Eberhard Emminger (1808-1885)
... wann [circa]
Gezeichnet ...
... wer: Zur Personenseite: Johannes Braungart (1803-1849)
... wann [circa]
... wo More about the place

Links/Dokumente

Druckplatte hergestellt Druckplatte hergestellt
1844
Gezeichnet Gezeichnet
1844
1843 1846
Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Objekt aus: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Das Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt zeigt die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt Esslingen - in einem ihrer ältesten Wohngebäude. Der...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.