museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen Stadtgeschichte Esslingen Johannes Braungart (1803-1849) [STME 000565]

Johannes Braungart: Die Maschinenfabrik Esslingen AG

Johannes Braungart: Die Maschinenfabrik Esslingen AG (Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen (CC BY-NC-SA)

Description

Der erste Bauabschnitt der Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen entstand in den Jahren 1844-1846 und verband Stuttgart mit Ludwigsburg im Norden und Esslingen im Osten. Bereits am 20. November 1845 war der Bahnhof "Eßlingen" dem Verkehr übergeben worden.
Am 13. März 1846 wird die Maschinenfabrik Esslingen AG gegründet; wenige Wochen später wird der Grundstein für das neue Betriebsgelände am Neckarufer gelegt, und bereits am 8. Oktober 1847 verlässt die erste hier gebaute Lokomotive das Werk.
Baumgart zeichnet den Bahnhof und die neuen Fabrikanlagen wohl unmittelbar nach der Fertigstellung im Jahr 1847 von der Neckarbrücke aus, die mit ihrer Brüstung unten rechts noch ins schräg ins Bild ragt. Von dieser Seite sind keine Schienen zu sehen: Der noch eingleisige Bahndamm verläuft hinter den Gebäuden.
Bez. o. re. "Ansicht der Maschinenfabrick in Eßlingen/von J. Braungart."

Material/Technique

Bleistift auf Papier

Measurements

H 10,5 cm; B 31,5 cm

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Object from: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Das Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt zeigt die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt Esslingen - in einem ihrer ältesten Wohngebäude. Der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.