museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 1052]

Kameo mit (weiblichem?) Porträt, 16. Jh.

Kameo mit (weiblichem?) Porträt, 16. Jh. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der hochovale Schmuckstein aus einem pigmentierten Achat zeigt ein Porträt im Profil nach rechts. Der Hals ist recht lang, der Kopf ist rundlich. Das Kinn ist sehr klein, die Nase geht mit einem leichten Schwung in die sehr schmale Stirn über. Das Auge ist klein, das Unterlid ist etwas schwerer als das Oberlid. Das Ohr ist nur kursorisch, die Haare sind als dickere Strähnen wiedergegeben. Eine schlichte Arbeit, was vor allem in der Ausgestaltung der Haare deutlich wird. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, kann nicht entschieden werden, die Physiognomie deutet aber eher auf eine Frau hin, was auch der archivalischen Überlieferung entsprechen würde. Derartige kleinformatigen Kameos – italienische Massenware des späten 16. / frühen 17. Jahrhunderts - finden sich in großer Zahl in vielen Sammlungen, sie werden wohl als dekorative Elemente für Geräte oder Gefäße gedient haben.
[Marc Kähler]

Material / Technique

pigmentierter Achat

Measurements ...

H. 0,92 cm, B. 0,74 cm, T. 0,21 cm

Created ...
... when
... where [probably]

Relation to persons or bodies ...

Relation to time ...

Part of ...

Links / Documents ...

Tags

Created Created
1500 - 1599
[Relation to time] [Relation to time]
1500 - 1599
1499 1601

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.