museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 1086]

Kameo mit männlichem Porträt mit Strahlenkrone (Attila), 15./16. Jh.

Kameo mit männlichem Porträt mit Strahlenkrone (Attila), 15./16. Jh. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der hochovale Schmuckstein aus rotbraun und dunkelgrau geschichtetem Glas zeigt ein bärtiges Porträt im Profil nach links. Der Dargestellte trägt einen Mantel, der auf der Brust geknotet ist. Der Hals zeigt eine breite Halsschlagader und einen kleinen Adamsapfel, der Kopf ist eckig. Er hat kurze leicht lockige Haare und einen langen, schmalen, leicht lockigen und spitz zulaufenden Bart, sowie einen langen dünnen Oberlippenbart. Die Nase ist nahezu gerade, der Brauenbogen ist deutlich angegeben. Das dreieckige Auge ist von scharf umrissenen Lidern umgeben. Er trägt eine Strahlenkrone mit fünf langdreieckigen Strahlen, die im Nacken mit einer Binde gebunden ist. Die Strahlenkrone deutet auf einen Herrscher hin, der Typus mit der gebogenen Nase und den langen, schmalen Bart findet seine nächsten Parallelen auf Medaillen der Renaissance, die Attila († 453) darstellen.
[Marc Kähler]

Material / Technique

Glas

Measurements ...

H. 1,46 cm, B. 1,23 cm, T. 0,36 cm

Created ...
... when
Was imaged ...
... who:

Part of ...

Tags

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.