museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 1087]

Intaglio mit Serapisbüste, 2./3. Jh. n. Chr.

Intaglio mit Serapisbüste, 2./3. Jh. n. Chr. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Das hochovale Amulett aus Hämatit zeigt eine Büste des Serapis im Profil nach links mit vollem Bart, langen gelockten Haaren und einem Modius auf dem Haupt. Rund um die Büste läuft eine griechische Inschrift. Diese Beischrift bedeutet „Behüte!“ und drückt hier ganz deutlich die Bitte um Schutz, in diesem Fall an Serapis gerichtet, aus. Der Stein entstand zwischen dem ersten und fünften Jahrhundert n. Chr. Stil, Ausführung und Inschrift deuten auf das zweite bis dritte Jahrhundert n. Chr. hin. Im Kunstkammerhauptbuch findet sich folgender Vermerk: Jupiter-Sarapiskopf mit Inschrift, in Kurdistan gefundenes Geschenk v. Int. v. Mohl. Dieser Int. von Mohl ist entweder der württembergische Staatsminister Benjamin Ferdinand v. Mohl (1767-1845) oder einer seiner Söhne, Robert von Mohl, Hugo von Mohl oder und am wahrscheinlichsten der Orientalist Julius Mohl (1800-1876).
[Marc Kähler]

Material / Technique

Hämatit

Measurements ...

H. 1,37 cm, B. 1,08 cm, T. 0,27 cm

Created ...
... when
... where

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.