museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK braun 2]

Modell einer Rammmaschine, 2. Hälfte 18. Jh.

Modell einer Rammmaschine, 2. Hälfte 18. Jh. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)
"Modell einer Rammmaschine, 2. Hälfte 18. Jh.

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

"Modell einer Rammmaschine, 2. Hälfte 18. Jh.

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Ein Bär ist das Rammgewicht einer Ramm-Maschine. Der Bär wird im Rammgestell hochgezogen, dann ausgeklinkt und fällt auf den einzurammenden Pfahl. Dabei konnte das Gestell auf Zahnstangen jeweils im Zuge des Einrammens tiefer gestellt werden. Im Kunstkammer-Hauptbuch braun, ist unter Nr. 2 ein „Modell Einer Rammmaschiene zum Höher- u. niederstellen des Gerüsts“ gelistet. Der erhaltene Bär hat den auf den Objekten aufgebrachten Aufkleber mit der „2“. Auf der Basis der Beschreibung und der erhaltenen Hölzchen konnte das Gestell rekonstruiert werden.
[Frank Lang]

Material/Technique

Buchenholz, Eisendraht

Measurements

H. 12 cm, B. 5 cm, T. 3,5 cm

Created ...
... When

Relation to time

Part of

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1701 - 1800
Created Created
1750 - 1799
1700 1802
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.