museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 5593.6]

Carrarino aus Padua

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/305714/305714.jpg ((c) Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: (c) Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Der Carrarino – eine Münze im Wert eines halben Groschen – wurde von Jacopino da Carrara in der Mitte des 14. Jahrhunderts eingeführt. Auf ihrer Vorderseite zeigt die Prägung ein verziertes Kreuz; die Umschrift nennt den Prägeort: CIVIT(as) PAD(ua). Auf der Rückseite ist der heilige Prosdocimus dargestellt, der angeblich um 100 starb und der als der erste Bischof von Padua gilt. In seiner rechten Hand hält er ein Kirchenmodell, in seiner linken einen Bischofsstab.
Diese Prägung stammt aus dem Münzfund von Jesingen, der an der Wende vom 14. zum 15. Jahrhundert verborgen und 1929 wieder gefunden wurde.

Inscription

Vorderseite: Kreuz
Vorderseite: CIVIT PAD
Rückseite: SP'SDO'CIMVS

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
17 mm
Weight
0,85 g
Created ...
... When
... Where
Found ...
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Created
Padua
11.87777805328445.406387329102db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Found
Jesingen
9.489170074462948.638900756836db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.