museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 1958-67]

Regenbogenschüsselchen der Vindeliker mit der Darstellung eines Vogelkopfes sowie dreier Kugeln in Torques

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/176023/176023.jpg ((c) Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: (c) Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Der schüsselförmige Goldstater des in Süddeutschland ansässigen keltischen Stammes der Vindeliker zeigt auf seiner gewölbten Vorderseite einen Vogelkopf im Blattkranz. Die Rückseite zeigt drei Kugeln in einem Torques.
Diese offenen Ringe, deren Enden verdickt und oft sehr schön verziert sind, waren ein Herrschaftssymbol, das sowohl von Menschen als auch von Göttern getragen wurde. Sie sind in bildlichen Darstellungen überliefert und wurden herausgestellten Frauen und Männern als Grabbeigabe und Göttern als Opfergaben beigegeben. Torques wurden oft zusammen mit Goldmünzen deponiert - ein solcher Hort könnte hier auf der Rückseite dargestellt sein.
[Kathleen Schiller]

Material/Technique

Gold

Measurements

Diameter
19 mm
Weight
7,37 g
Created ...
... When
... Where
Was used ...
... Who:
Commissioned ...
... Where

Literature

Keywords

Created
Southern Germany
1049db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Commissioned
Vindeliker
00db_images_gestaltung/generalsvg/Event-25.svg0.0625
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.