museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Populär- und Alltagskultur [VK 2019/066]

Einkaufstüte „Horten"

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/305671/305671.jpg ((c) Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: (c) Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Der Horten-Konzern war einer der ersten, der bereits um 1963 erste Großauflagen an Plastiktüten in Auftrag gab. Die Gestaltung folgt den Kachelfassaden der Kaufhäuser (Architekt: Helmut Rhode), deren Grundbaustein ein stilisiertes "H“ ist.

Material/Technique

Polyethylen, Zweifarbdruck, ausgestanztes Griffloch

Measurements

Width
44,5 cm
Height
51,5 cm
Created ...
... When

Keywords

Ongoing exhibitions

  • DescriptionDie Ära der Plastiktüte geht zu Ende. Seit über 50 Jahren gibt es die bunt bedruckte Tüte aus Polyethylen. Sie war beliebte Werbefläche und trug seit der Wirtschaftswunderzeit zum unbeschwerten Einkaufsglück bei. Nun hat sie ausgedient. Die Plastiktüte verursacht riesige Müllberge und ist aktuell Inbegriff der Wegwerfgesellschaft. Abfall oder Kulturgut? So einfach ist es nicht. Dem Museum der Alltagskultur in Waldenbuch wurden fast 50.000 Plastiktüten aus der Zeit von 1968 bis 2010 aus zwei Privatsammlungen anvertraut. Diese große Anzahl wird jetzt, auch im Rahmen der Ausstellung, nach kulturhistorischen Kategorien sortiert und bewertet. „Adieu Plastiktüte!“ widmet sich dem umstrittenen Alltagsding in seinen positiven und negativen Facetten. Zu sehen sind großartige Designs, kuriose Kompositionen und amüsante Werbesprüche. Aber auch die Fakten zur Umweltproblematik werden beleuchtet. Um die große Vielfalt zu präsentieren, wird im Museum der Alltagskultur - Schloss Waldenbuch alle vier Wochen eine neue Auswahl gezeigt. Die neuen Hängungen sind jeweils zu sehen ab dem 3.12.19, 14.1., 11.2., 10.3., 31.3., 28.4., 26.5. und 16.6.2020.
    From
    Until

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.