museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen Automatenuhren Schilderuhren [2019-012]

Lackschilduhr mit Kuckuck, Karl Kern, Schönwald, um 1860

Lackschilduhr mit Kuckuck, Karl Kern, Schönwald, um 1860 (Deutsches Uhrenmuseum CC BY-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Uhrenmuseum / Deutsches Uhrenmuseum (CC BY-SA)

Description

Wenn wir heute von Kuckucksuhren sprechen, denken wir meist an eine Uhr in Häuschen-Form. Doch das war nicht immer so.

Anfangs waren die Vögel in anderen Uhrenformen zu finden, zum Beispiel in Lackschilduhren. Diese bunten Holzuhren waren in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts der Exportschlager unter den Schwarzwalduhren. Vom Kuckuck war dabei aber nur selten die Rede. Erst als seit den 1850er Jahren Kuckucksuhren in Form von Häuschen hergestellt wurden, begann die Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält. Die Kuckucksuhr wurde zum Inbegriff der Schwarzwalduhren.

Diese Lackschilduhr zeigt im Bogen nicht nur stündlich einen Kuckuck, sondern auch eine Lithografie mit dem "Marktplatz von Tryberg" (heute: Triberg).

Measurements

Breite: 24,00 cm, Tiefe: 18,00 cm, Höhe: 34,00 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Keywords

Object from: Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

Das Deutsche Uhrenmuseum liegt im geografischen Zentrum der Schwarzwälder Uhrmacherei. Die 150jährige Sammlung von Schwarzwalduhren ist weltweit ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.