museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Skulptur und Plastik Mittelalterliche Skulpturen [WLM 6655]

Abendmahlsrelief von der Predella des Marienretabels aus der Marienkapelle (ehem. Wallfahrtskirche) in Rieden (Lkr. Schwäbisch Hall)

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/325255/325255.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg / Landesmuseum Württemberg, Hendrik Zwietasch (CC BY)

Description

Das rechteckige Relief zeigt eine Abendmahlszene. Christus, gänzlich in ein vergoldetes Gewand gehüllt, verweist mit seiner rechten auf Judas und damit auf dessen baldigen Verrat. In der abgebrochenen Hand fand sich vermutlich ein Brot als Motiv der Judaskommunion. Der Verrat kündigt sich besonders drastisch und ungewöhnlich durch den Strick am Halse Judas‘ an, der sich kurz darauf umbringen wird. Zu identifizieren sind weiter Johannes, der vor Jesus sitzt und von diesem mit der Hand umfasst wird, und, zwei Plätze weiter rechts, Jakobus mit seiner Pilgermütze mit der Jakobsmuschel. Das Relief stammt von der Predella eines Altaraufsatzes aus Rieder, der zunächst als Hochaltarretabel diente und später in der Marienkapelle aufgestellt war (WLM 6651). Allerdings wurde das Abendmahlrelief nachträglich dem viele Jahrzehnte früher entstandenen Altarretabel hinzugefügt.
[Celia Maurer]

Material/Technique

Lindenholz, Nadelholz

Measurements

Width
113 cm
Height
85 cm
Created ...
... When
... Where
Found ...
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Created
Schwäbisch Hall
9.737500190734949.11222076416db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Found
Rieden
9.7061872482349.065574645996db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.