museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 2009-319]

Karolin von Fürst Friedrich Wilhelm I. von Hohenzollern-Hechingen

Karolin von Fürst Friedrich Wilhelm I. von Hohenzollern-Hechingen (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Als Fürst Friedrich Wilhelm I. von Hohenzollern-Hechingen (reg. 1671-1735) 1734 Karoline prägen ließ, waren dies nicht nur die ersten Münzen, die die Fürsten von Hechingen nach einer über einhundertjährigen Pause ausgaben, es waren auch die ersten Goldmünzen überhaupt, die im Stammland der Hohenzollern geprägt wurden.
Der Karolin von 1735 zeigt auf seiner Vorderseite den Münzherren im Harnisch; im Abschnitt steht ein T für den Schweizer Stempelschneider Jonas Thibaud, der zwischen 1733 und 1736 im Fürstentum Hohenzollern-Hechingen tätig war.
Auf der Rückseite findet sich die Jahreszahl unter dem reich verzierten und gekrönten fünffeldrigen Wappen. Die Umschrift nennt das Motto der Hohenzollern: NIHIL ABSQUE DEO (Nichts außer Gott).
Der Karolin wird im Depot aufbewahrt.
Erworben aus Lotto-Mitteln.

Material / Technique

Gold

Measurements ...

D 25,5 mm; G 9,79 g

Creation of reference ...
... who:
... when

Part of ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/10/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.