museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen Stadtgeschichte Esslingen [STME 003922]

Damenhandschuh-Kollektion der Handschuhfabrik Gebr. Keller

Produkte der Handschuhfabrik Gebr. Keller (Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen / Daniela Wolf, Esslingen (CC BY-NC-SA)

Description

Das Stadtmuseum verfügt über eine Sammlung von weit über 100 Musterhandschuhen der Firma Gebr. Keller aus dem 20. Jahrhundert. Vom zarten Rehlederhandschuh für die elegante Dame bis hin zum robusten Handschuh für Motorradfahrer. Fritz Keller gründete die Fabrik 1830, seit 1855 firmierte sie als "Gebr. Keller" und produzierte bis in die 1960er Jahre Damen- und Herrenhandschuhe aus Leder.
Die weit über 150 Jahre dauernde Esslinger Handschuhfabrikation begann 1809 mit der Gründung der Handschuhfabrik von Caspar Bodmer, der in Neuwied am Rhein das Handschuhmachen erlernt hatte und in der alten Reichsstadt eine hausindustrielle Fertigung begründete. Die Firma existierte bis 1891.
Auch jüdische Unternehmer produzierten Handschuhe in Esslingen. 1859 nahm die Fabrik des aus Prag stammenden Daniel Jeitteles die Produktion auf. Sie hatte seit 1869 ihren Sitz im damals neu entstehenden Industriegebiet der Weststadt. 1880 beschäftigte sie bereits 120 Mitarbeiter, darunter viele Frauen. Seit 1885 war die Firma Jeitteles Königlich Württembergischer Hoflieferant. 1930 verfügte die Fabrik über 500 Arbeitnehmer. Während des Dritten Reiches gelang es den meisten Familienmitgliedern zu emigrieren, die Firma wurde 1940 verkauft. Der Seniorchef Wilhelm Jeitteles und seine Frau wurden 1943 in Theresienstadt ermordet.
Moritz Feigenbaum gründete 1889 die "Württembergische Handschuhfabrik", die bis 1936 existierte und aufgrund der nationalsozialistischen Verfolgung aufgegeben wurde. Die Familie emigrierte 1937 in die USA, wo Moritz Feigenbaum 1939 verstarb.
Neben diesen großen Herstellern lederner Handschuhe gab es noch eine Vielzahl kleinerer Firmen. 1930 produzierten in der Stadt 12 Handschuhhersteller, von denen sechs bereits vor 1900 gegründet waren. Die größeren von ihnen fertigten nicht nur Handschuhe, sondern hatte eine eigene Gerberei und Färberei.

Material/Technique

Leder

Created ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Object from: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Das Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt zeigt die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt Esslingen - in einem ihrer ältesten Wohngebäude. Der...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.