museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen [o. Inv.]

Wilhelm Dürr: Bildnis des Orchestrionbauers Jakob Blessing

Wilhelm Dürr: Bildnis des Orchestrionbauers Jakob Blessing (Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen CC BY)
Provenance/Rights: Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen / Mogadir (CC BY)

Description

Bildnis des Orchestrionbauers Jakob Blessing (1799-1879) aus Unterkirnach. Mit dem Bau von Orchestrien hatten Jakobs Vater Carl Blessing (1769-1820) und dessen Bruder Martin Blessing (1774-1847) begonnen, nachdem beide zwischen 1791 und 1814 über länger Zeit in Moskau tätig waren, wo sie mit Reparaturen von in Dresden und Wien hergestellten Musikuhren und Drehorgeln beschäftigt waren. Die Blessings produzierten ihre großen Orchestrien auch später vor allem für den russischen Markt. Der Sohn von Jakob Blessing, Hubert Blessing (1823-1866), übernahm den Familienbetrieb. Hubert Blessing nahm bei dem Villinger Chorregenten Fidelis Dürr Musikunterricht, dessen Sohn Wilhelm Dürr das Bildnis von Jakob Blessing gemalt hat. Möglichwerweise kam der Kontakt zu dem Maler auf diesem Weg zustande.

Material/Technique

Ölfarbe auf Leinwand

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Wilhelm Dürr the Elder (1815-1890)
... When

Relation to places

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen

Object from: Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen

Das im ehemaligen Franziskanerkloster untergebrachte Museum beherbergt drei Jahrtausende umspannende Sammlungen zur Kulturgeschichte von Stadt und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.