museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [MK 19101]

Kölner (?) Rechenpfennig mit Darstellung der Verkündigung und des Schmerzensmanns

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/81852/81852.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / Adolar Wiedemann (CC BY-SA)
"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/81852/81852.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/81853/81853.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Rechenpfennige sind Hilfsmittel, die beim Rechnen auf der Linie (auf Rechenbrettern, -tischen oder -tüchern) verwendet wurden. Dieses spätmittelalterliche, vermutlich in Köln hergestellte Exemplar zeigt auf der Vorderseite die Verkündigung an Maria unter einem gotischen Baldachin. Die Inschrift lautet: FELIX MATER AVE QVA MVNDVS SOLVITVR AVE – Sei gegrüßt, glückliche Mutter, sei gegrüßt, durch die die Welt erlöst wird.
Auf der Rückseite ist Christus als Schmerzensmann zwischen Leidenswerkzeugen dargestellt, begleitet von der Umschrift ASPICE QVI TRANSIS QVIA TV MICHI CAVSA DOLORI – Sieh her, der du vorübergehst, weil du mir Ursache des Schmerzes bist.
[Matthias Ohm]

Inscription

VS: FELIX MATER AVE QVA MVNDVS SOLVITVR AVE
RS: ASPICE QVI TRANSIS QVIA TV MICHI CAVSA DOLO

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
34 mm
Weight
6,31 g
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Jesus Christ (-4-30)
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Virgin Mary

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.