museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen [11849]

Habsburgische Wappentafel mit dem Villinger Stadtwappen

Habsburgische Wappentafel mit dem Villinger Stadtwappen (Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen CC BY)
Provenance/Rights: Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen (CC BY)

Description

Ein Greif und ein Löwe dienen als Schildhalter der Wappen von Kaiser Maximilian II. (1527-1576) und Ferdinand II. Erzherzog von Österreich (1529-1595), darunter, zwischen den Wappen Maximilians und Ferdinands, das Stadtwappen von Villingen. Die zweiteilige Sockelinschrift mit dem Monogramm Hans Krauts (HK ligiert) und dem Datum 1574 nennt die Titel der Wappenträger.
Die Platte befand sich ursprünglich an der Fassade des 1827 abgebrochenen alten Kaufhauses in Villingen (erbaut 1573).

Inscription

"Maximilian der ander vo[n] gottes gnad erwelter/ Remischer Kaiser zu alle[n] zeiten merer des reichs in/ Germanien zu hungern [Ungarn] und behem [Böhmen] kunig erttz hertz-/ og zu Osterreich hertz-/ og zu Burgu[n]d und graf zu thuroli// Ferdinandus Von Gotens gnadn ertzhertzog/ zu Österreich hertzog zu Burgund und grave/ zuo Thiroll•1574•HK."

Material/Technique

Irdenware, in 5 Teilen gebrannt, kalt bemalt

Measurements

H 117 cm, B 139 cm

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen

Object from: Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen

Das im ehemaligen Franziskanerkloster untergebrachte Museum beherbergt drei Jahrtausende umspannende Sammlungen zur Kulturgeschichte von Stadt und...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.