museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum im Ritterhaus Offenburg [3577]

Ofenplatte "Mucius Scaevola vor Porsenna"

Ofenplatte mit Mucius Scaevola vor Porsenna (Museum im Ritterhaus Offenburg CC BY)
Provenance/Rights: Museum im Ritterhaus Offenburg (CC BY)

Description

Stirnplatte eines eisernen Ofens mit Bildmedaillon. In der unteren Hälfte der Platte das Wappen Staufenberg-Rathsamhausen (Dreiberg mit Kelch und Patenen bzw. Schild mit Balken) und Inschrift.
Die Darstellung zeigt den Römer Mucius Scaevola (Linkshand) vor dem etruskischen König Porsenna. Nach einer u. a. durch Livius überlieferten Legende soll Mucius die Stadt Rom gerettet haben, als sie im Jahre 508 v. Chr. von dem feindlichen Etruskerkönig Lars Porsenna belagert wurde. Mucius war ins feindliche Lager eingedrungen, um Porsenna zu töten. Als er irrtümlich den Zahlmeister des Königs erstochen hat, hielt Mucius zum Beweis seiner Charakterfestigkeit (constantia) die rechte Hand ins Feuer. Nach dieser Demonstration römischer Bürgertugend soll Porsenna die Belagerung abgebrochen haben.
Das im 16. Jahrhundert zunehmend beliebte Bildmotiv orientiert sich an einer um 1530 entstandenen Eisenätzung von Hans Sebald Beham (1502-1540).

Inscription

"ALS MAN HAT GESCHRI/ BEN MDCLXX VND SIB/ EN [1577] IM DVRBACH DET/ ICH FLIESEN MELCHIOR WIDERGRIN ZVO STAV/ FENBERGK LIES MICH/ GIESEN GOT ALEN EHR".

Material/Technique

Eisen (Herdguss)

Measurements

H 87,5 cm; B 54 cm

Literature

Keywords

Object from: Museum im Ritterhaus Offenburg

Das Museum im Ritterhaus, um 1900 gegründet, befindet sich in einem ehemaligen Gebäude der Ortenauer Reichsritterschaft aus dem 18. Jahrhundert. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.