museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Waffen und Militaria Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK gelb 19]

Pulverflasche

Pulverflasche (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Beschreibung

In den Raritätensammlungen von Fürsten und Gelehrten der Renaissance spiegelte sich auch ein aufkommendes Interesse an der Natur. Besondere Aufmerksamkeit galt den bizarren, abartigen Naturformen. Ein Beispiel dafür ist unsere Pulverflasche. Der Behälter besteht aus einem Paar Hummerscheren; der kleineren, jetzt abgebrochenen Greifzange ist eine monströse Knackschere beigegeben, eine groteske Missbildung der Natur. Ihr körnig-steinartiger Scherenpanzer wurde von einem unbekannten Meister in Heilbronn 1569 in einer fein gearbeiteten Silbermontierung gefasst und mit Rankenwerk und Masken dekoriert. Die zwei farbig emaillierten Wappen belegen als Auftraggeber Abt Sebastian II., der von 1557 bis 1583 das Zisterzienserkloster Schöntal an der Jagst regierte.
Die Pulverflasche ist im Alten Schloss ausgestellt.

Material/Technik

Hummerschere, Silber, graviert, Zellenschmelzemail

Maße

L. 33,5 cm

Hergestellt ...
... wann
... wo [wahrsch.]

Teil von

Literatur

Schlagworte

Laufende Ausstellungen

  • DescriptionDrei hochkarätige Sammlungen von Weltrang: die Antikensammlung, die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg und die frühkeltischen Fürstengräber – darunter das Grab des Keltenfürsten von Hochdorf werden auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche werden im 1. Obergeschoss des Alten Schlosses präsentiert. Für die jungen Besucher ab 6 Jahren gibt es Kindervitrinen und Stationen zum Anfassen, und Entdecken. Maskottchen Kathi weist dabei den Weg.
    From
    Until

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.