museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Spielzeug und Spielkarten Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [1977-127, Gruppe LII,a]

Kartenspiel: Mogul Ganjifa

Kartenspiel: Mogul Ganjifa (Deutsches Spielkartenmuseum, Leinfelden-Echterdingen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Spielkartenmuseum, Leinfelden-Echterdingen (CC BY-NC-SA)

Description

Das Mogul Ganjifa ist das in Indien am weitesten verbreitete Spiel. Aus europäischer Sicht besonders ungewöhnlich ist die runde Form der Karten.
Es besteht in der Regel aus acht unterschiedlichen Farben. Jede Farbe hat zwei Figurenkarten, König (Mir), dieser sitzt meist auf einem Thron und Minister (Wesir), reitend auf einem Pferd, Kamel oder Ochsen, sowie 10 Zahlenkarten. Die Werte der Zahlenkarten sind durch die Anzahl der Farbzeichen, welche aus stark stilisierten Gegenständen bestehen, gegeben.
Farbzeichen sind zum Beispiel Taj (Krone), Chang (Leier), Surkh (Goldmünze oder Sonne) oder Safed (Silbermünze oder Mond).
Beim vorliegenden Mogul Ganjifa sind als Besonderheit auf jeder Zahlenkarte Frauenfiguren in verschiedenen Posen zu sehen (tanzend, hockend, sitzend, usw.)
Gerade in der Region Rajasthan, im Norden Indiens, sind besondere Varianten des Mogul Ganjifa nachweisbar, die sich durch besondere, oft auch regionale Details, von anderen Exemplaren unterscheiden.
Das Spiel mit insgesamt 96 Blatt wird in einem passenden Holzkästchen mit Schiebedeckel aufbewahrt und befindet sich im Deutschen Spielkartenmuseum.

Material/Technique

Tempera auf Karton, lackiert

Measurements

D. 5,5 cm

Created ...
... When
... Where [Probably] More about the place

Relation to places

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Ongoing exhibitions

  • DescriptionDas Deutsche Spielkartenmuseum in Leinfelden-Echterdingen beherbergt die größte öffentlich zugängliche Spielkartensammlung Europas. Spielkarten aus sieben Jahrhunderten und fünf Kontinenten sind hier zusammengetragen. Das Museum versteht sich als Informationszentrum „Rund um die Spielkarte“ wozu unter anderem eine Spezialbibliothek, eine Grafiksammlung, Gegenstände des Kunstgewerbes sowie Druckstöcke, Kartenpressen, Gläser und Textilien gehören.
    From
    Until
  • DescriptionHier sind atemberaubende Steinzeitkunst, kostbare Grabbeigaben, eindrucksvolle Statuen, die Krone der württembergischen Könige von Württemberg, erlesenes Kunsthandwerk und vieles Sehenswertes mehr aus den Ausstellungen und den Depots des Landesmuseums virtuell zusammen gefasst. Wir wünschen viel Vergnügen bei dieser digitalen Tour durch die Highlights und Glanzpunkte der Sammlungen.
    From
    Until
Created
Rajasthan
73.83889007568426.572778701782assets/icons/events/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
India
78.31054687522.458417892456assets/icons/events/Event-22.svg0.0622
Map
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.