museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Museum im Kornhaus Bad Waldsee Plakate und Wandanschläge [88/1429]

Plakat zur Wertmetallsammlung

Plakat zur Wertmetallsammlung (Museum im Kornhaus Bad Waldsee CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum im Kornhaus Bad Waldsee (CC BY-NC-SA)

Description

"Einrichtungsgegenstände aus Aluminium, Kupfer, Messing, Nickel, Zinn sind enteignet - liefert sie ab!/ Bekanntmachung No. M.8./1.18 K.R.A. [Kriegsrohstoffabteilung] vom 26. März 1918 ist bei allen Sammelstellen einzusehen!". Plakat zur Abgabe von Wertmetallen als Rohstoff für die Rüstungsindustrie.
Der Entwurf zu dem Plakat stammt aus dem Jahr 1917. Es wurde ursprünglich mit einem entsprechenden Spendenapell gedruckt.

Material/Technique

Chromolithografie

Measurements

H 70 cm; B 95 cm

Template creation ...
... Who: Zur Personenseite: Louis Oppenheim (1879-1936)
... When
... Where More about the place
Printed ...
... Who: Zur Personenseite: Kunstanstalt Arnold Weylandt
... When
... Where More about the place

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Template creation Template creation
1914
Printed Printed
1918
1913 1920
Museum im Kornhaus Bad Waldsee

Object from: Museum im Kornhaus Bad Waldsee

Das Kornhaus im Zentrum der Altstadt wurde 1492 erbaut und diente bis 1918 als Kornspeicher der einst vorderösterreichischen Stadt Waldsee. Seit...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.